Handyortungs-App ohne Zustimmung: Ihre besten Optionen

Jörg Müller
handy orten ohne zustimmung

Sind es die eigenen Kinder, von denen man wissen will, wo sie sich immer herumtreiben? Ist es der eigene Partner, der Überstunden im Büro schiebt? Egal, aus welchem Grund Sie ein fremdes Handy orten wollen, Sie werden dafür eine spezielle Software brauchen.

Und selbst wenn es darum geht, das eigene Handy lokalisieren ohne Zustimmung, weil man es verloren hat oder es gestohlen wurde, kann man auf diese Dienste zurückgreifen. Doch lassen Sie uns ins Detail gehen und mehrere Varianten, die eine Handyortung ohne Einverständnis ermöglichen, genauer betrachten. Vielleicht ist etwas Brauchbares für Sie mit dabei.

Inhaltsverzeichnis

Wie lokalisiert man jemanden, ohne dass er das weiß

Nun, Sie wissen inzwischen, dass eine App schlicht die beste Wahl ist. Ist eine gute Überwachungs-App auf dem Zielgerät installiert, kann man ein anderes Handy orten ohne Zustimmung. Die Betonung liegt dabei auf „ohne Zustimmung„. Denn mit den gewöhnlichen Methoden, die wir noch vorstellen werden, kann man zwar eine Ortung vornehmen, aber eben nicht, ohne Zustimmung oder erst Recht nicht, ohne dass es der Überwachte bemerkt.

fremdes handy orten ohne zustimmung

Nehmen wir mSpy, die beste Überwachungs-App als Beispiel. Diese App wird auf dem Zielgerät installiert und verhält sich dort absolut unauffällig. Der Überwachte bemerkt nicht, dass sie da ist. Und dennoch wird alles überwacht und an Sie übermittelt. Auch der Standort.

Wie das geht?

Jedes neuere Smartphone verfügt über GPS, Global Positioning System. Das bedeutet, dass das Handy imstande ist, mittels Satellitennavigation herauszufinden, wo es sich gerade auf der Welt befindet. Die ermittelten Koordinaten sind eindeutig und können auf einer Karte wie beispielsweise den Google Maps angezeigt werden.

mSpy zapft die Funktion nämlich an und übermittelt Ihnen, dem Überwacher, wo das Smartphone gerade ist. Und so kann man jederzeit herausfinden, wo die Zielperson gerade ist. Praktisch, oder? Und natürlich kann man auch ein gestohlenes oder verlorenes Smartphone damit orten.

Doch, zurück zur besten Lösung. Sie sollten, wenn Sie ein fremdes Handy orten möchten, auf eine zuverlässige App setzen. Eine, die es schon lange gibt, eine die eine hervorragende Reputation genießt und eine, die seriöse Dienste leistet.

Mit mSpy schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe. Denn die App bietet weit mehr als „nur“ die Ortung eines fremden Handys ohne Zustimmung. Sie überwacht das komplette Gerät mit sämtlichen Features:

  1. So können Sie erstens sofort sehen, wo die Zielperson sich aufhält.
  2. Sie können aber auch sehen, mit wem sie wann und wie lange telefoniert hat.
  3. Oder Sie können bei WhatsApp und diversen anderen Instant-Messengern mitlesen.
  4. Auch SMS, egal ob eingehend oder ausgehen, ob gelöscht oder archiviert, können Sie lesen.

Alle Features kommen aus einer Hand. Die App übernimmt das alles zuverlässig. Und das Ganze – wie schon erwähnt – ohne dass der Überwachte davon etwas weiß. Und das ist der größte Vorteil gegenüber den kostenlosen Diensten, die es tatsächlich gibt. Lesen Sie einfach unten weiter und erfahren Sie alles darüber.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.

Wie kann man kostenlos ein fremdes Handy orten?

Es gibt, wenn man bei Google nach „fremdes Handy orten ohne Zustimmung gratis“ sucht, Treffer, die vielversprechend klingen. Doch bevor wir auf irgendwelche dubiose Angebote eingehen, wollen wir auf ein Feature eingehen, dass die Hersteller der Smartphones selbst anbieten. Wir beschreiben sie gerne für Sie.

Für Android – Find My Device

Wer ein Android-Gerät hat, hat meist auch ein Google-Konto. Und wenn dieses auf dem Smartphone eingetragen ist und man darin erlaubt, Find My Device zu nutzen, kann man mit dieser App ganz bequem ermitteln, wo das Gerät sich befindet. Das ist eine Handy Ortungsapp ohne Zustimmung. Denn meist wird das beim eigenen Handy verwendet.

Möchte man damit ein fremdes Handy orten, wird es ein wenig schwerer. Man muss die Zugangsdaten des Google-Kontos kennen, sich einloggen und die App aufrufen. Das Problem: Der Überwachte bekommt eine Nachricht auf den Bildschirm, die verrät, dass das Handy eben lokalisiert wird. Das ist nicht so geheim, wie man möchte.

Für iPhone – Find My iPhone

Selbstverständlich hat auch Apple an eine solche App gedacht. Hier heißt sie „Find My iPhone“. Beim eigenen iPhone funktioniert das simpel. Einfach den Dienst auf dem iPhone erlauben. Dann auf einem PC oder anderen Handy mit den eigenen Daten einloggen und die App aufrufen. Schon wird das Handy geortet. Auch hier gilt: möchte man einen Fremden orten, sieht er auf dem Display, dass eine Ortung läuft.

Für Windows Handys – Find my Device

find my phone windows

Wir könnten unsere Zeilen nochmals wiederholen. Doch lassen wir das. Das gleiche Prozedere, nur bei einem anderen Hersteller. Das eigene Handy wird mit dem eigenen Konto verknüpft, der Dienst aktiviert. Schon kann man die Ortung des eigenen Handys vornehmen. Auch hier gilt, dass man prinzipiell andere Handys damit orten kann. Aber das Problem ist: Erstens braucht man die Login-Daten und zweitens bleibt die Suche nicht unbemerkt.

Wer ein fremdes Handy orten will, braucht andere Apps

Die gute Nachricht ist: auf mehrere Arten ist eine Handyortung ohne Zustimmung möglich. Die Frage ist nur, welchen Weg man dafür gehen möchte. Geht es lediglich darum, das eigene Handy zu orten, wird man mit den kostenlosen Tools, die die Hersteller anbieten, das Auslangen finden. Zwar ist die Ortung nicht so präzise wie mit Apps, die nichts Anderes tun, als das Smartphone zu überwachen. Es ist aber schon ganz gut zu wissen, wo in etwa nach seinem verlorenen Telefon suchen muss. Oder ob es laufend die Position ändert, sprich gestohlen wurde.

handy orten ohne zustimmung

Wenn es darum geht, eine andere Person unbemerkt und ohne Einwilligung zu orten, dann braucht es mehr als die kostenlosen Apps der Betriebssysteme. Dann braucht es Profidienste. Denn die kostenlosen Apps verraten, dass das Smartphone gesucht wird. Und das ist nicht das, was man unbedingt will. Eine App wie mSpy verhält sich diskret. Die Ortung läuft im Hintergrund ab. Der Überwachte bemerkt davon nichts. Und auch sonst weiß niemand davon.

Die Standortdaten können Sie am eigenen Handy, dem PC oder Tablet jederzeit abfragen. Und zudem überwacht mSpy noch ganz viele andere Dienste des Handys. Das ist eben der Unterschied zwischen dem, was die Hersteller kostenlos anbieten und dem, was die Profis explizit zur Überwachung programmiert haben.

Nur eine kleine Warnung: Handyüberwachung kann in einigen Fällen nicht immer legal sein. Man darf die eigenen Kinder überwachen, sowie eigene Geräte. Informieren Sie sich über alle Details, bevor Sie sich eine der Apps auswählen.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.
Jörg ist Motivationsredner, Journalist, Texter und Kaffeesüchtiger. Als Student entwickelte er die Fähigkeit, ansprechende und inspirierende Inhalte zu schreiben. Jörg ist Autor mehrerer Selbstbewertungstrainings, zahlreicher Psychologieartikel und digitaler Produktbewertungen.

  • Nun, Sie sagen, dass es in Ordnung ist, jemanden „ohne seine Zustimmung“ zu orten… Was ist, wenn derjenige es herausfindet und eine Entschädigung für die Verletzung seiner Privatsphäre verlangt? Oder ist die Ortung in Ordnung, wenn Sie eine der beschriebenen Maßnahmen anwenden? Bitte um Erklärung.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zurück zum Anfang
Abonnieren Sie unsere Newsletters