Samsung Handy orten – die beste Technik

Jörg Müller
samsung handy orten

Wie kann man ein Samsung Handy orten? Vielleicht sind Sie schon hier und da über die Frage gestolpert und wussten keinen Grund, warum Sie das überhaupt tun sollten. Gerne geben wir Auskunft. Nehmen wir an, Sie verlieren Ihr Samsung Handy oder es wird Ihnen gestohlen. Ein Dieb retourniert es ohnehin nicht. Und im Verlustfall – wer jetzt zur Polizei oder zum Fundbüro geht, muss auf ganz viel Glück und einen ehrlichen Finder hoffen.

Aber im Ernst. Es gibt nur wenige, die sich diesen wertvollen Fund entgehen lassen. Die neuen Handymodelle von Samsung kosten immerhin bis zu 1000 Euro und vielleicht noch mehr.

Sie haben dank integrierter Apps von Google aber die Möglichkeit, das Handy Samsung orten mit Google zu betreiben. Oder wer darauf nicht vertraut und lieber in eine vollkommene App investieren möchte, kann auch eine Ortungsapp wie mSpy installieren und damit die vielleicht beste Samsung orten App nutzen. Nur, weil Sie ihr Samsung Handy nicht mehr in Händen halten, ist es längst nicht verloren. Wir zeigen, wie Sie es wieder zurückbekommen.

Inhaltsverzeichnis

Möglichkeit 1: Alternative fürs Orten von Samsung Handys

Wenn Sie eine sichere Alternative suchen, die das Samsung Handy Orten erlaubt, dann haben wir einen guten Tipp für Sie. Es ist unsere seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt befindliche App mSpy.

mSpy ist eine Software, die nicht nur das Finden von Smartphones erlaubt, sondern ein Tool, das umfangreiche Überwachungsfeatures mitliefert. Beispiele gefällig?

  1. Handy orten
  2. WhatsApp mitlesen
  3. Browserchronik sehen und Seiten sperren
  4. Apps überwachen und ggf. sperren
  5. Anruferlisten sehen und ggf. Kontakte sperren
  6. Fotos überwachen
  7. Terminkalender sehen
  8. E-Mails mitlesen
  9. Und noch vieles mehr

mspy-funktionen

 

mSpy hat sich schon oft bewährt. Als schnelle Hilfe im Falle des Handyverlusts durch Diebstahl oder eigene Schlampigkeit oder auch, um die eigenen Kinder zu überwachen.

Wenn Sie minderjährige Kinder haben, können Sie für deren Sicherheit sorgen, indem Sie ihnen mit mSpy hier und dort ein wenig über die Schulter schauen. Es handelt sich um eine absolut legale und seriöse Software zum günstigen Abopreis, die viele Möglichkeiten schafft, um den eigenen Nachwuchs vor den Gefahren des Internets zu schützen.

Für die korrekte Nutzung sind wir freilich nicht verantwortlich. Deshalb dürfen wir noch anmerken, dass Sie nur Ihr eigenes Handy oder das der eigenen Kinder orten dürfen. Ansonsten verletzen Sie gegen die Gesetze.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.

Möglichkeit 2: Samsung Ortung ohne App

find my mobile

Was viele nicht wissen ist, dass ihr Samsung Handy mit einer integrierten Dienstleistung versehen ist, die keine App benötigt, um eine Ortung zu ermöglichen. Find My Mobile heißt die Dienstleistung, die Sie in Anspruch nehmen können.

Was brauchen Sie für die Handyortung?

Sie müssen am Samsung Handy mit Ihrem Samsung Account angemeldet sein. Die Einladung, sich einen solchen Account anzulegen, bekommen Sie schon, wenn Sie das Handy erstmals in Betrieb nehmen. Nutzen Sie die Gelegenheit und legen Sie dieses Konto an.

Und dann melden Sie sich immer damit an. Sollte das Handy verloren gehen, können Sie von einem beliebigen Internet-Computer via Samsungs „Find my Mobile“ Seite das eigene Handy suchen und orten. Die letzte bekannte Position wird auf einer virtuellen Karte angezeigt.

Möglichkeit 3: Samsung Handy orten / Tablet orten mit Google

find my device

Auch die zweite Möglichkeit erfordert an sich keine zusätzliche App, sondern es nutzt die vorhandenen Ressourcen. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn man ein Google-Konto mit dem Handy verknüpft und man Google erlaubt, die Standortinformationen zu überwachen.

Was muss man tun?

  1. Man richtet, sofern man noch keinen solchen hat, einen Google-Account ein, indem man sich bei Google registriert.
    Hat man ein E-Mail-Konto, dann verknüpft man dieses mit dem Handy. Dazu gehen Sie in die Einstellungen, suchen den Menüpunkt Konten, wählen „bestehendes Konto hinzufügen“ aus, dann geben Sie Ihre Anmeldedaten ein und fertig.
  2. Nun durchforsten Sie die Einstellungen dieses Kontos.
    Sie können dazu auch die Suche in Android verwenden. Suchen Sie nach Standortinformationen und erlauben Sie Google, darauf zuzugreifen. Sie sollten außerdem, wenn Ihre Android-Version es unterstützt, auswählen, ob die Ortung „mit hoher Genauigkeit“ sein soll.
  3. Nun merkt sich Google immer und jederzeit, wo sich das Handy wann befindet.
    Geht das Handy verloren, braucht man nur irgendein internetfähiges Gerät wie einen Laptop oder ein Tablet oder ein anderes Handy, dann meldet man sich bei Google online mit seinen Daten an und öffnet die App Find My Device bzw. „Mein Gerät Finden“.
  4. Nun sucht Google in den gespeicherten Informationen und zeigt Ihnen auf der virtuellen Landkarte an, wo das Handy zuletzt wahrgenommen wurde. Sie können sich umgehend auf sie Suche dorthin begeben.

Möglichkeit 3: Samsung Handyortung mit Nummer

Es gibt Apps, die einerseits kostenlos sind und andererseits damit werben, das Handy der eigenen Kinder durch die Eingabe ihrer Telefonnummer orten zu können. Dass das geht, stellen wir an dieser Stelle nicht in Zweifel. Wir wissen, dass es Ortungsapps gibt, die alleine durch die Telefonnummer imstande sind, den Aufenthaltsort einigermaßen genau anzuzeigen. Aber das Problem ist, dass die Entwickler selten etwas für einen warmen Händedruck anbieten.

Wenn Sie verstehen was wir meinen. Die Softwareentwickler müssen von irgendwas leben. Manche Apps sind deshalb mit reichlich Werbung gespickt. So verdient der Entwickler durch die Werbung. Wenn auch das nicht der Fall ist, sollten die Alarmglocken läuten. Dann wird mit großer Wahrscheinlichkeit mit Ihren persönlichen Daten ein Geschäft gemacht…

Es gibt auch Webseiten, die vorgeben, durch Eingabe einer Handynummer eine Ortung zu machen. Ebenfalls kostenlos. In Wahrheit ist nur eines sicher: Der Anbieter kennt zumindest schon die Handynummer Ihres Kindes. Deshalb raten wir vor solchen Angeboten dringendst ab.

Handy_orten

Handy orten mit IMEI

Die IMEI ist ein alphanumerischer Code, der aus Ziffern und Buchstaben besteht. Jedes Mobilfunkgerät verfügt über eine eigene IMEI. Jede IMEI ist einzigartig. Wenn man seine IMEI kennt, ist es an sich immer möglich, nachzuweisen, dass einem ein bestimmtes Gerät gehört.

Es gibt fragwürdige Seiten, die damit werben, mithilfe Ihrer IMEI eine Ortung durchführen zu können. Sie finden dann meist eine Anleitung vor, die zeigt, wie Sie die IMEI des eigenen Gerätes überhaupt ermitteln können und wie Sie damit dann weiter verfahren sollten.

Der Clou ist, dass die IMEI gar nichts dazu beiträgt, ein Handy wieder zu finden. Aber diese Anbieter geben vor, dass sie dies mit der IMEI bewerkstelligen können. Man darf sich deshalb getrost die Frage stellen, was die Anbieter dieses dubiosen Dienstes mit den Daten, die Sie über Sie und Ihr Handy sammeln, anstellen. Das lässt natürlich viel Platz für Spekulationen.

Wir können an dieser Stelle nur davon abraten, bei irgendwelchen Internetseiten die IMEI und andere persönliche Daten über Sie zu deponieren, um das Handy zu finden. Das Risiko steht in keiner Relation zum Nutzen. Sorry für die harten Worte. Wir sind nur ehrlich zu Ihnen und wollen Sie vor Schaden bewahren.

Handy orten, wenn ausgeschaltet

Wie Sie vielleicht wissen, kann man ein Handy am besten dann orten, wenn es aktiv verwendet wird. Verschiedene Techniken kommen hierbei zum Einsatz. Die zuverlässigste und genaueste Art, ein Gerät zu orten ist die Ortung mittels GPS (Global Positioning System).

Via Satellitennavigation wird der genaue Standort ermittelt und die Koordinaten werden auf einer virtuellen Karte wie Google Maps abgebildet. Diese Ortung funktioniert fast metergenau. Sollte GPS deaktiviert sein, kann man die Ortung via Mobilfunknetz vornehmen. Jeder Sendemast ist zugleich eine Art Einwählknoten für das Handy.

Registriert es die Rufnummer im eigenen Netz, „weiß der Sendemast“, dass das Handy in seinem Einzugsbereich ist. Weil das Netz aus vielen Masten besteht und das Handy immer versucht, die beste Netzleistung zu gewährleisten, ergibt sich so ein Bewegungsprofil, das sich ebenfalls recht gut abbilden lässt.

Schwieriger wird die Sache, wenn das Handy ausgeschaltet oder im Flugmodus läuft. Dann sind eigentlich die Kommunikationsschnittstellen GSM / G4 / LTE und wie sie alle heißen genauso deaktiviert wie auch GPS.

Angeblich gibt es aber Techniken, die über einen unabhängigen Chip dennoch eine Ortung erlauben. Zumindest solange der Akku im Gerät ist. Wer ganz sicher sein will, dass das Handy nicht geortet werden kann, muss es also ausschalten und den Akku herausnehmen.

mspy-banner-image
Eine bessere Lösung zur Überwachung gibt es nicht!
Anmelden. Installieren. Überwachen.
Jörg ist Motivationsredner, Journalist, Texter und Kaffeesüchtiger. Als Student entwickelte er die Fähigkeit, ansprechende und inspirierende Inhalte zu schreiben. Jörg ist Autor mehrerer Selbstbewertungstrainings, zahlreicher Psychologieartikel und digitaler Produktbewertungen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Zurück zum Anfang
Abonnieren Sie unsere Newsletters